Ohne uns ists still.

Aus der aktuellen Pandemiesituation heraus entstand eine deutschlandweite Aktion: die Kulturgesichter. Diese Initiative der Veranstaltungsbranche gibt der Kulturszene ein Gesicht und macht auf die aussichtslose Lage einer kompletten Branche aufmerksam.

Das KUZ Kreuz und das City Marketing Fulda wollen gemeinsam mit Robert Gross Photography der Fuldaer Kulturszene nicht nur ein Gesicht, sondern zahlreiche Gesichter geben: die Kulturgesichter0661.

Für die Aktion werden Schwarz-weiß-Porträts von schwarzgekleideten Künstlern, Musikern, Veranstaltungstechnikern, Veranstaltern und vielen weiteren gemacht. Diese werden dann in den sozialen Medien veröffentlicht und als Plakate in der Region aufgehängt.

Jeder und jede, der und die sich als ein Teil der regionalen Kulturszene fühlt und die Initiative unterstützen möchte, wird fotografiert und als ein Kulturgesicht0661 aufgenommen. Die Teilnahme und die Unterstützung der Kulturgesichter0661 sind kostenfrei.

Wie kann man die Kulturgesichter0661 außerdem unterstützen?
Unterstützung benötigt die Aktion in verschiedenen Bereichen. Neben Kulturgesichtern, die sich fotografieren lassen, ist es wichtig, von der Aktion zu erzählen und die Beiträge in den sozialen Medien zu teilen. Außerdem werden Plakate und zahlreiche Möglichkeiten benötigt, um die Plakate aufhängen zu können.

Bei Interesse und Fragen sind wir unter Kulturgesichter0661@fulda.de erreichbar.

Facebook: www.facebook.com/kulturgesichter0661

Instagram: www.instagram.com/kulturgesichter0661

Neue Räumlichkeiten!!!

Hallo!!
 
Die Trommelkurse finden ab sofort im AWO Familientreff in der Weserstr. 9 statt. Der Eingang ist über die Ronsbachstraße zu erreichen.
 
An den Zeiten ändert sich nichts.
 
Anfänger: Montag 17:00-18:30
Mittelstufe: Montag 18:30-20:00
Fortgeschrittene: Dienstag 18:30-20:00
 
Die Trommelsession wird aber leider vorerst weiter pausieren.
 
Maps-Link:

Wir suchen wieder nach neuen Räumlichkeiten…

Das Team der Jugendkulturfabrik hat wegen Corona entschieden, dass bis auf Weiteres keine externen Gruppen die Räumlichkeiten in der Fabrik nutzen sollen. Ob sich diese Entscheidung irgendwann ändert, ist unklar. Daher suchen wir neue Räume, die wir für die Trommelsession und die Kurse. Von Vorteil wäre ein Ort, wo man niemanden stört und wo es die Möglichkeit gibt die Trommeln in einem Raum einzuschließen.

Wir sind für jeden Tipp dankbar!